Science
06.04.2018

Video: Erster Testflug von Virgin Galactic nach tödlichem Unfall

Das Weltraumunternehmen hat erstmals seit dem fatalen Absturz seines Raumschiffs im Jahr 2014 Flugtests mit laufenden Raketenmotoren durchgeführt.

Nach dem tödlichen Absturz seines Spaceship Two im Jahr 2014 war es um das Raumtourismusunternehmen des Milliardärs Richard Branson ruhig geworden. Zwei Jahre lang wurden kaum Aktivitäten vermeldet. Seit 2016 wurden mit dem Nachfolger des Spaceship Two, der VSS Unity, Gleitflugtests durchgeführt. Am Donnerstag nahm das Unternehmen wieder Tests mit laufenden Raketenmotoren auf.

Rund 30 Sekunden lang waren die Motoren in Betrieb, die das Raumschiff auf eine Höhe von rund 25 Kilometer beförderten. Von dort ging es im Gleitflug wieder zurück zur Landebahn in der Mojave-Wüste, berichtet The Verge.

Seinen ersten regulären Weltraumflug wollte das Unternehmen noch 2018 durchführen, auch Unternehmensgründer Branson will dabei an Bord sein. Später sollten mit dem Raumschiff zahlende Touristen ins All befördert werden. Ob der Termin gehalten werden kann, ist allerdings offen.