© NASA/JPL-Caltech

Science
11/19/2020

Was der Mars-Rover der NASA im Weltall hört

Perseverance liefert eine Tonaufnahme mit mechanischem Surren von seiner Reise durchs Weltall.

Perseverance, der Mars-Rover der NASA, ist seit Juli unterwegs zum Roten Planeten. Erstmals wurde ein Rover auch mit Mikrofonen ausgestattet. Eines davon hat nun aufgenommen, wie es sich in einem Raumschiff anhört. Die Aufnahme ist auf SoundCloud verfügbar.

Zu hören ist ein leises, mechanisches Surren. Es stammt von der Pumpe des Rover-Wärmeleitsystems. Damit soll Perseverance auf Betriebstemperatur gehalten werden. Der Rover befindet sich im luftleeren Raum, wo sich Schall nicht ausbreiten kann. Würde allerdings ein mechanisches Vibrieren in ein elektrisches Signal umgewandelt, ergibt das solch ein Surren. Dies sei vergleichbar damit, wenn das Kabel von In-Ear-Kopfhörern über eine Oberfläche streift. Das kann manchmal als Rascheln oder Pochen wahrgenommen werden.

Pumpe im luftleeren Raum

„Entschuldigung an die Person, die sich den Slogan für die ‚Alien‘-Filme ausgedacht hat. Man könnte sagen, dass dich im Weltraum zwar niemand schreien hört, aber deine Wärmeleitpumpe kann man hören“, kommentierte Dave Gruel, Chef-Ingenieur für das EDL Kamera und Mikrofonsystem.

Dieses System soll alle Phasen des „Entry, descent and landing“ (EDL, engl. Eintritt, Absinken und Landen) festhalten. Perseverance wird mit einem Fallschirm auf dem Mars aufsetzen. Das 60-sekündige Audiofile entstand bei einem Mikrofon-Check.

"Wucht einer Mars-Landung" aufnehmen

Das verbaute Mikrofon wurde ursprünglich nicht für die Verwendung im Weltall, oder bei einer Mars-Landung konzipiert. Daher war der Test eine wichtige Bestätigung, dass die Instrumente den schwierigen Bedingungen standhalten könnten.

Dass man auch Ton von einer Mars-Landung aufnehmen könnte sei zwar nicht entscheidend für die Mission, wäre aber "großartig", so GruelGelingt die Aufnahme, könne Perseverance den "Sound und die Wucht einer Mars-Landung" festhalten. Am 18. Februar soll er auf dem Roten Planeten aufsetzen. Dort wird der Rover unter anderem nach Hinweisen auf Leben suchen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.