Science
29.08.2016

Yandex entwickelt selbstfahrenden Bus

Der russische Online-Konzern Yandex arbeitet mit Lastwagen-Hersteller Kamaz, dem Forschungsinstitut NAMI und Daimler an einem selbstfahrenden Kleinbus für 12 Passagiere.

Finnland hat einen, die Schweiz hat einen und nun will auch Russland einen selbstfahrenden Bus entwickeln. Der oftmals als "russisches Google" bezeichnete Online-Konzern Yandex hat eine neue Kooperation mit Kamaz, Daimler und dem Automobil-Forschungsinstitut NAMI bekannt gegeben, berichtet Fortune. Gemeinsam soll ein kleiner, selbstfahrender Shuttle-Bus mit Elektroantrieb kreiert werden, der 12 Passagiere transportiert und mit einer Akkuladung 200 Kilometer weit kommt.

Die Passagiere sollen mit dem selbstfahrenden Bus über eine eigene Smartphone-App kommunizieren, die mit der Yandex Cloud verbunden ist. Yandex seine Expertise bei Computer-Vision, künstlicher Intelligenz und Spracherkennung in das Projekt einfließen lassen. Das russische Unternehmen kooperiert für den russischen Markt bereits mit den Autoherstellern Honda und Toyota. "Unsere Interessen am Markt für vernetzte Autos sind aber nicht auf Russland beschränkt", teilt ein Sprecher mit.