Start-ups 20.02.2018

300.000 Euro für Smartphone-Gitarrenlehrer Fretello

Fretello-Gründerteam © Bild: Lukas Beck

Das Linzer Start-up Fretello, das mit seiner App Gitarrenunterricht anbietet, konnte sich bei der Start-up-Show „2 Minuten, 2 Millionen“ 300.000 Euro sichern.

Mit der App Fretello kann am Smartphone Gitarre spielen gelernt werden. Bei der Puls 4-Start-up-Show „2 Minuten, 2 Millionen“ konnten sich die Macher der Anwendung vom gleichnamigen Linzer Start-up nun ein Investment von 300.000 Euro sichern. Das Geld kommt vom Investor Michael Altrichter und dem Business Angel-Netzwerk startup300.

Künstliche Intelligenz

Fretello setzt bei seinem Musikunterricht auf die Automatisierung von Bewegungsabläufen und personalisierte Trainingspläne. Die App gibt den Schülern auch Feedback und berechnet mit Hilfe von künstlicher Intelligenz auch das optimale Übungstempo. „Mit unserer Technologie kann Fretello Rückschlüsse auf Fehlerquellen ziehen und so Anpassungen am Trainingsplan vornehmen“, sagt Wolfgang Damm, der das Start-up gemeinsam mit Florian Lettner gründete.

Verfügbar ist Fretello für iOS und Android in deutscher, englischer, französischer und japanischer Sprache. Bislang wurde sie mehr als 100.000 Mal heruntergeladen.

( futurezone ) Erstellt am 20.02.2018