© refurbed

Start-ups
03/05/2019

Skype-Gründer steigt bei österreichischem Start-up ein

Für einen Online-Marktplatz für vollständig erneuerte Markengeräte erhält Refurbed ein Investment in Millionenhöhe.

Das österreichische Green-Tech-Start-up Refurbed steckt hinter dem gleichnamigen Online-Marktplatz auf dem erneuerte Markengeräte angeboten werden. Die Geräte werden mit Garantie und um bis zu 40 Prozent günstiger verkauft.

Diese Idee hat ein internationales Investmentteam rund um Inventure Partners und Atomico, einem Unternehmen von Skype-Gründer Niklas Zennström überzeugt. In einer zweiten Investitionsrunde konnten insgesamt zwei Millionen Euro eingesammelt werden.

"Die 2 Millionen Euro zählen zu den größten Seed-Investments, die es in Österreich bisher gab. Das Investment hilft uns, unsere Marktposition weiter zu stärken und das Produkt weiterzuentwickeln", erklärt Peter Windischhofer, eine der Gründer von Refurbed.

Laut eigenen Angaben zählt Refurbed bereits mehr als 30.000 Kunden. Umsatz und die Zahl der Mitarbeiter habe sich innerhalb eines Jahres verzehnfacht. Aktuell hat Refurbed 30 Mitarbeiter, die an der E-Commerce-Plattform arbeiten.