© Space Perspective

Start-ups
06/19/2020

Touristen sollen mit Ballon in Stratosphäre fliegen

​​​​​​​Die Gäste sollen in einer Höhe von rund 30 Kilometern die Krümmung der Erde bestaunen können. Doch der Trip ist nicht ganz billig.

Ein neues Weltraum-Start-up hat Pläne vorgestellt, mit denen zahlende Gäste mit einem Ballon an den Rand des Weltraums gebracht werden sollen. In einer Kapsel, die am Ballon hängt, sollen die "Weltraum-Touristen" den Ausblick über den Planeten Erde genießen können, heißt es von Space Perspective.

Sechsstündiger Ausflug

Die Kapsel mit dem Namen "Spaceship Neptune" werde Platz für 8 Gäste bieten. Ein Ticket für den sechsstündigen Stratosphären-Trip soll 125.000 Dollar pro Person kosten. Mit dabei sind ein zweistündiger Aufstieg, ein zweistündiger Aufenthalt in der Stratosphäre sowie ein zweistündiger Abstieg. Als Traggas wird bei dem 200 Meter großen Ballon Wasserstoff zum Einsatz kommen.

Der Ballon soll die Touristen in eine Höhe von rund 30 Kilometer befördern. Geplant ist, dass die Starts vom Kennedy Space Center in Florida aus durchgeführt werden. Gelandet wird im Atlantischen Ozean, wo ein Schiff auf die Gäste warten wird.

Bis Space Perspective erste Kunden in die Stratosphäre bringen darf, ist es noch ein langer Weg. Zahlreiche Tests und Zulassungen sind noch ausständig. Erste unbemannte Flüge in die Stratosphäre will das Start-up 2021 durchführen.