Apps
08.11.2018

Datenlöschung bei WhatsApp: Das passiert wirklich am 12. November

In einem FAQ erklärt WhatsApp, wie Android-User ihre Daten auf Google Drive sichern und bei Bedarf wieder löschen.

In den vergangenen Tagen sorgten Berichte für Aufsehen, laut denen WhatsApp am 12. November die Daten von Android-Usern nicht mehr sichert, beziehungsweise bestehende Backups löscht. Auf einer FAQ-Seite verrät WhatsApp, was User nun wirklich zu erwarten haben.

Demnach werden ab dem 12. November bei Android-Usern die WhatsApp-Backups nicht mehr auf das Speicherkontingent von Google Drive angerechnet – mit anderen Worten: Das Kontingent wird durch das Backup nicht zusätzlich belastet. Außerdem werden Backups, die länger als ein Jahr nicht aktualisiert wurden, von Google Drive gelöscht.

So sichert man die Daten

WhatsApp empfiehlt daher, vor dem 12. November die Daten manuell zu sichern – logischerweise sollte man sich dafür in einem WLAN befinden, um das eigene mobile Datenvolumen nicht unnötig zu belasten. Zudem sollte der Akku geladen sein, beziehungsweise das Handy an ein Ladegerät angeschlossen sein, da das Backup unter Umständen etwas länger dauern könnte.

Die manuelle Sicherung funktioniert folgendermaßen:

1. WhatsApp öffnen.

2. Auf „Menü > Einstellungen > Chats > Chat-Backup“ tippen.

3. Auf „Sichern“ tippen, um das Google Drive-Backup zu starten. Dieser Prozess kann einige Minuten dauern.

Außerdem lässt sich verhindern, dass die Daten aufgrund nur sporadischer Sicherung gelöscht werden, indem man eine automatische Sicherung einrichtet. Hierzu wählt man im „Chat-Backup“-Menü unter dem Punkt „Auf Google Drive sichern“ eine Option, die nicht „Niemals“ ist – also zum Beispiel eine tägliche Sicherung. Unter dem Menüpunkt „Konto“ wird das Google-Konto ausgewählt, auf dem gesichert werden soll. Beim Punkt „Sichern über“ sollte man „Nur WLAN“ auswählen, um den eigenen Datentarif zu schonen.

Datenschutz: So löscht man seine Daten

Abschließend ist noch der Hinweis wichtig, dass Chats und Dateien nicht mehr Ende-zu-Ende-verschlüsselt sind, sobald sie auf Google Drive gespeichert werden. Wer diesbezüglich Bedenken hat und seine Daten aus Google Drive löschen möchte, der klickt in der Desktop-Version von Google Drive auf das Zahnrad-Symbol oben rechts und anschließend auf „Einstellungen > Apps verwalten“. Sobald WhatsApp mit den „ausgeblendeten App-Daten“ erscheint, klickt man anschließend auf „Optionen > Ausgeblendete App-Daten löschen > Löschen“.