Apps
07.11.2018

Betrüger locken mit WhatsApp-Abo um 399 Euro

Bei WhatsApp wird demnächst der Backup-Prozess geändert. Das nutzen Kriminelle aus.

Mitte November kommt es zu Änderungen beim WhatsApp-Backup. Die in der Google-Cloud gespeicherten Daten verbrauchen dort dann keinen Speicherplatz mehr. Wird das Backup nicht mindestens einmal pro Jahr aktualisiert, wird es automatisch gelöscht.

Unter WhatsApp-Nutzern könnte diese Umstellung zur Verwirrung führen, was offenbar Betrüger ausnutzen wollen, wie heise berichtet. So werden aktuell E-Mails verschickt, in denen es heißt "Beachtung! Ihr WhatsApp Messenger-Konto ist abgelaufen."

Zahlungsaufforderung nicht nachkommen

In gebrochenem Deutsch heißt es in der Mail weiter: "Ihre Backup-Cloud ist voll, das Konto wird innerhalb von 48 ausgeführt Stunden weg. Verlängern Sie Ihre Mitgliedschaft so schnell wie möglich, um den Verlust aller Daten zu vermeiden (Bilder, Videos und Verlauf …)"

Wer auf den Link in der Mail klickt, bekommt zwei Angebote angezeigt: Eine Jahresmitgliedschaft für 59 Euro und eine lebenslange Mitgliedschaft für 399 Euro. Auf einer PayPal-Seite kann dann die vermeintliche Mitgliedschaft abgeschlossen werden.

Es gibt keine kostenpflichtige Mitgliedschaft!

Wer eine solche Mail bekommt, sollte sie schnell wieder löschen und auf keinen der Links klicken, geschweige denn der Zahlungsaufforderung nachkommen. Eine kostenpflichtige WhatsApp-Mitgliedschaft gibt es nicht.

Backups in der Google-Cloud werden auch nur gelöscht, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres aktualisiert werden. Es sollte also reichen, die automatische Backup-Funktion von WhatsApp zu nutzen, um auch ältere Fotos, Videos und Chat-Verläufe nicht zu verlieren.