Apps
30.08.2018

WhatsApp warnt: Google-Drive-Backups verlieren Verschlüsselung

Der Messenger-Dienst erinnert daran, dass die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung beim Google-Drive-Backup nicht mehr wirksam ist.

Mitte August wurde bekannt, dass auf Google Drive gesicherte WhatsApp-Daten keinen Speicherplatz mehr brauchen. Ab 12. November greift die Vereinbarung, die Google mit dem Messenger-Dienst getroffen hat. Einzige Voraussetzung für die Nutzung ist, dass das Backup einmal pro Jahr erneuert wird.

Nun warnt aber WhatsApp selbst vor möglichen Sicherheitsrisiken durch das Backup auf Google. So erinnert das Unternehmen in seinen FAQs daran, dass die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung dann nicht mehr funktionieren kann, sobald Chats und Daten zu Googles Speicherdienst übertragen werden.

Das Sichern seiner WhatsApp-Daten auf Diensten wie Google Drive macht Sinn, da man so Zugriff auf die Inhalte behält, auch, wenn man sein Handy verliert. Nutzern, die aufgrund von Sicherheitsbedenken davon absehen wollen, finden in den oben verlinkten FAQs auch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man das Backup wieder deaktiviert.