© Google

Apps
01/22/2020

Google veröffentlicht ein Kuvert, dass das Smartphone dumm macht

Als Teil seiner Digital Wellbeing Initiative hat Google neue Apps veröffentlicht, die helfen sollen, das Handy seltener zu verwenden.

Eine dieser neuen Apps fordert Nutzer auf, ihr Handy in ein Papierkuvert zu stecken und das Kuvert zu versiegeln. Für Envelope, so der Name der App, wird auch ein PDF angeboten, das als Faltvorlage für das Kuvert verwendet werden soll.

Ist das Handy im Kuvert, können mit dem Gerät nur mehr Anrufe getätigt und die Zeit abgefragt werden. Dazu befinden sich auf der Außenseite der Papierhülle stilisierte Zahlentasten. Funktionsfähig ist das Kuvert allerdings nur mit dem Google-Smartphone Pixel 3A.

In einem Video erklärt Google, wie Envelope funktioniert:

In dem Video wird auch eine Version von Envelope gezeigt, die es nur erlaubt Fotos und Videos zu machen. Eine PDF-Vorlage für dieses Kuvert wird aber noch nicht angeboten. Den Code für die App hat Google auch auf Github veröffentlicht.

Daneben startete Google auch die App Activity Bubbles, die für jede Nutzung des Handys eine Blase am Home Screen platziert, die umso größer wird, je länger das Gerät genutzt wird.

Seit Ende vergangenen Jahres hat Google im Rahmen seiner Digital Wellbeing Initiative eine Reihe von experimentellen Apps veröffentlicht. Ein Überblick findet sich auf der Webseite der Initiative.