Apps
12/27/2018

Instagram ändert Ansicht radikal, User hassen es

Anstatt von oben nach unten zu scrollen, muss man sich jetzt durch einzelne Beiträge wischen.

Instagram hat für viele User die Ansicht des Feeds geändert. Anstatt durchzuscrollen, muss man sich jetzt seitlich durchwischen oder durchklicken, ähnlich wie man es von den Stories kennt. Wie zu erwarten war, stößt diese Änderung auf keine Gegenliebe: Die User hassen es und machen ihren Unmut in den sozialen Netzwerken kund.

Der Grund für die Umstellung ist aus der Sicht von Instagram nachvollziehbar: Wer schon länger Instagram nutzt, erkennt Werbeeinschaltungen und gesponserte Posts von Weitem. Jetzt kann man aber nicht mehr schnell drüberscrollen, sondern sieht diese bildschirmfüllend und ist ihnen länger ausgesetzt.

Bug oder Feature

Ursprünglich gab es Gerüchte, dass diese neue Ansicht nur im „Für dich“-Bereich eingeführt wird und nicht für den normalen Feed. Ganz sicher scheint sich Instagram dieser radikalen Änderung ohnehin nicht zu sein. Einige User berichten, dass die neue Ansicht bei ihnen mittlerweile wieder verschwunden ist. Anderen zufolge wechselt der Feed zwischen den zwei Ansichten hin und her, was eher auf einen Bug hindeutet, als auf einen geplanten Roll-out.

Auch wenn der Roll-out jetzt möglicherweise zu früh gestartet wurde: Diese Funktion scheint fix geplant zu sein. Ob die jetzt aufkommende Kritik daran Instagrams Meinung dazu ändert, ist unbekannt. Es bleibt nur zu hoffen, dass man sich zumindest zukünftig aussuchen kann, ob man die aktuelle oder die neue Ansicht nutzen möchte. Wer jetzt die neue Ansicht hat, kann nicht manuell zur alten wechseln.

Update

Instagram hat jetzt bekannt gegeben, dass die neue Ansicht nur bei wenigen Usern ausgerollt hätte werden sollen. Der große Roll-out sei ein Unfall gewesen. Wenn man die neue Ansicht immer noch sieht, solle man die App schließen und neu starten.