++ THEMENBILD ++ CORONAVIRUS: "STOPP CORONA APP"

© APA/HARALD SCHNEIDER / HARALD SCHNEIDER

Apps
04/24/2020

Quellcode der "Stopp Corona"-App jetzt öffentlich einsehbar

Das Rote Kreuz und Accenture haben die von Datenschützern geforderte Veröffentlichung der App-Quellcodes umgesetzt.

Die "Stopp Corona"-App des Roten Kreuzes, die das Nachvollziehen und Stoppen von COVID-19-Infektionsketten erlaubt, kann ab sofort von allen Interessierten durchleuchtet werden. Der Quellcode für die Android- und iOS-Versionen der App wurde auf dem Entwicklerportal Github veröffentlicht.

Voller Einblick

Die Veröffentlichung des Quellcodes wurde von Datenschützern seit dem Start der App im März gefordert. Nur wenn voller Einblick gewährt werde, könne man sichergehen, dass es keine versteckten Zugänge zu den (wenigen) Daten, die die App sammelt, gebe. Vor Ostern gaben das Rote Kreuz und App-Entwickler Accenture bekannt, den Quellcode veröffentlichen zu wollen.

Datenschutzfreundlich

Zunächst haben mehrere Universitäten und Non-Profit-Organisationen Einblick in den Quellcode erhalten. Vor zwei Tagen gaben sie die Ergebnisse ihrer Überprüfungen bekannt. Der App sei grundsätzlich datenschutzfreundlich, lautete das Gesamturteil. Es wurden aber technische Fehler entdeckt und 26 Empfehlungen zur Verbesserung ausgesprochen, von denen 16 umgehend umgesetzt wurden.