AUSTRALIA-HEALTH-VIRUS-PROTEST

Eine 5G-Gegnerin bei einer Demonstration in Australien

© APA/AFP/WILLIAM WEST / WILLIAM WEST

B2B
06/05/2020

5G-Protest: Warnung vor Attacken auf Handymasten am Wochenende

Vertreter der Telekom-Industrie warnen vor einem globalen Protesttag gegen 5G am Samstag.

Am Samstag könnte es zu weitläufigen Attacken auf 5G-Infrastruktur kommen. Davor warnt der Handelsverband der Kommunikationsinfrastrukturanbieter (Communications Infrastructure Contractors Association) NATE in einer Aussendung, von der Light Reading berichtet

Demnach gebe es Hinweise aus der Industrie, dass am 6. Juni ein weltweiter Protesttag gegen 5G geplant sei. NATE-CEO Todd Schlekeway erklärte gegenüber Light Reading, dass es Hinweise von verschiedenen Unternehmen, die er nicht nennen wollte, sowie auf sozialen Medien dazu gibt. 

NATE ruft Unternehmen und Mitarbeiter dazu auf, an diesem Wochenende Wachsam zu sein und verdächtige Aktivitäten an Mobilfunkstandorten sofort zu melden. Laut Schlekeway will man mit der Warnung bezwecken, dass die Firmen ihre Mitarbeiter entsprechend informieren und vorbereiten.  Der Verband vertritt Unternehmen aus den USA, Kanada, Großbritannien, China, Singapur, Spanien und einigen anderen Ländern.

Corona-Verschwörung

Einer der Hintergründe für die Ablehnung des neuen Mobilfunkstandards ist eine Verschwörungstheorie, wonach 5G mit der Verbreitung des Coronavirus zusammenhängen soll. 

In diesem Zusammenhang wurden bereits mehrere Mobilfunkmasten - vorwiegend in Großbritannien - angezündet. Auch versteckten 5G-Gegner spitze Gegenstände an den Masten, damit sich Mitarbeiter verletzen. Auch zu Morddrohungen gegen Telekomtechniker kam es bereits.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.