FILE PHOTO: CEO and founder of U.S. Nikola, Trevor Milton speaks during presentation of its new full-electric and hydrogen fuel-cell battery trucks in partnership with CNH Industrial, at an event in Turin

© REUTERS / MASSIMO PINCA

B2B
09/25/2020

Aktie von E-Lkw-Hersteller Nikola auf Talfahrt an der Börse

Der E-Lastwagen-Hersteller erholt sich auch nach dem Abgang von Gründer Trevor Milton nicht von Betrugsvorwürfen.

Auf das Unternehmen Nikola wurden große Hoffnungen gesetzt. Lastwagen und Pick-up-Trucks mit Elektroantrieb und Brennstoffzellen ließen Anleger an der Börse bis vor Kurzem jubeln. Seit jedoch bekannt wurde, dass bei der Fahrzeugentwicklung wenig Fortschritte zu verzeichnen sind, auch wenn dies in einem Promo-Video so aussah, geht es bergab. Firmengründer Trevor Milton trat vor vier Tagen wegen Betrugsvorwürfen zurück. Der Börsenkurs von Nikola ist weiterhin auf Talfahrt.

Nicht so schlimm

Wie TheNextWeb berichtet, hat der Kurs der Aktie (NKLA) gegenüber seinem Allzeithoch im Juni um 80 Prozent verloren. Die Aktie ist momentan aber immer noch doppelt so viel wert wie zu Jahresbeginn.

Auch Tesla-Kurs sinkt

Von sinkenden Aktienkursen, wenngleich in geringerem Ausmaß, ist auch Tesla betroffen. Gegenüber dem Allzeithoch Anfang September gibt es einen Rückgang um 27 Prozent. Grund dafür sind laut Analysten hohe Erwartungen an den "Battery Day", die enttäuscht wurden. Der Tesla-Kurs ist dennoch 3,2 Mal höher als zu Jahresbeginn.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.