© AP / ap

B2B
10/02/2019

Autonomes Fahren: Tesla übernimmt Start-up DeepScale

DeepScale-Prozessoren sollen dabei helfen, Teslas Elektroautos bald autonom fahren zu lassen.

Das im Silicon Valley ansässige Start-up DeepScale hat Prozessoren entwickelt, die neuronale Netzwerke zur Interpretation von Sensordaten einsetzen und dabei besonders wenig Strom verbrauchen. Das vier Jahre alte Unternehmen wurde nun von Tesla übernommen, wie CNBC und TechCrunch berichten.

Selbstfahrende Teslas

Tesla erhofft sich durch die Übernahme wahrscheinlich die Integration der DeepScale-Technologie in seine eigenen Fahrzeuge. Dessen Firmengründer und CEO Elon Musk hat erst im Frühjahr angekündigt, dass Tesla bis Ende 2020 ein Ridesharing-Netzwerk mit selbstfahrenden Tesla-Elektroautos starten will.

Fachkräfte-Aufstockung

Außerdem könnte der Fahrzeughersteller durch die Übernahme den Abgang einiger Techniker aus seinem Autopilot-Team kompensieren. DeepScale-Mitbegründer Forrest Iandola gab auf Twitter bekannt, künftig Teil des Tesla-Autopilot-Teams zu sein.

Chip-Frage

Um seine aktuellen Fahrzeugmodelle mit der notwendigen Hardware für eine zunehmende Automatisierung auszustatten, hat Tesla eigene Chips entwickelt. Laut Musk sei nur noch verbesserte Software notwendig, um Teslas völlig ohne menschliches Eingreifen fahren zu lassen. Branchenexperten bezweifeln diese Behauptung allerdings.