© AP / ap

Produkte
07/04/2019

Tesla zeigt, wie der Autopilot Unfälle verhindert

In Videos demonstriert der Elektroautohersteller, wie die Sicherheits-Funktionen des Tesla Autopilot potenziell Leben retten.

Erst kürzlich hat das Tesla Model 3 den Euro-NCAP-Crashtest mit der Höchstwertung abgeschlossen. Der Elektroautohersteller nimmt zum Anlass, um die Sicherheits-Features zu bewerben. „Hier ist ein Blick auf ein paar der Features, die uns geholfen haben beim Euro NCAP die höchste Wertung in der Kategorie Sicherheits-Assistenzsysteme zu erzielen“, schreibt Tesla auf Twitter.

Die Videos wurden mit der DashCam-Funktion der Tesla-Autos gemacht. Dazu werden die Kameras genutzt, mit denen der Autopilot die Umgebung erfasst. Die ersten zwei Videos zeigen die Funktion, mit der das Auto bei Notfällen in der Spur gehalten wird. Dies System ist auch aktiv, wenn der Autopilot ausgeschaltet ist, nutzt aber die gleiche Hard- und Software wie der Autopilot.

Im ersten Video erkennt die Funktion, dass sich von hinten ein Auto nähert. Sie korrigiert die Lenkrichtung des Fahrers und verhindert so einen Unfall. Im zweiten Beispiel erkennt die Assistenzfunktion, dass das Auto langsam Richtung Abgrund lenkt und korrigiert, damit es in der Spur bleibt.

In weiteren zwei Videos wird das Notfall-Bremssystem gezeigt. Im ersten stoppt das Auto automatisch für einen Fußgänger. Im zweiten wird ein Mopedfahrer vor einer Kollision verschont.

Auch wenn solche Notfallsysteme immer besser werden, betont Tesla, dass alle Fahrer immer aufmerksam sein müssen. Denn kein Auto könne alle Unfälle verhindern. Diese Sicherheits-Features würden aber dabei helfen, das Fahren jeden Tag sicherer zu machen.