B2B
25.06.2018

Diese Fragen stellt Apple bei Bewerbungsgesprächen

Apple-CEO Tim Cook © Bild: REUTERS/CHINA STRINGER NETWORK

Wer bei Apple arbeiten will, wird beim Bewerbungsgespräch eventuell Unerwartetes gefragt.

Ein Bewerbungsgespräch bei Apple zählt für viele Menschen in der IT-Branche wohl zu den größten Zielen, die es zu erreichen gilt. Eine der schwierigsten Hürden steht den Bewerbern dann aber noch bevor. Das zeigt sich unter anderem an den Fragen, mit denen das Unternehmen künftige Mitarbeiter aus der Reserve locken will.

Einige der Bewerber haben die Fragen auf der Plattform Glassdoor veröffentlicht. Die Webseite erlaubt es Menschen, ihren Arbeitsplatz anonym zu bewerten. Business Insider hat einige der Bewerbungsfragen gesammelt.

  • „Zeichnen Sie den inneren Aufbau eines iPhones.“ - Vor einem Gespräch sollte man sich die Produkte des Konzerns genau anschauen, wie diese Frage an einen Bewerber für die Position des Hardware-Test-Design-Leiters zeigt.

  • „Welches ist ihr liebstes Apple-Gerät und warum?“ - Etwas einfacher zu beantworten ist diese Frage, die einem Bewerber gestellt wurde.

  • „Welche Daten würden Sie wissen wollen, wenn wir ein neues iPhone auf den Markt bringen?“ - Das wurde etwa ein möglicher künftiger Buchhalter gefragt.

  • „Nennen Sie fünf Wege, wie man den Tankstand eines Autos messen kann." - Mit dieser Frage wollte ein Manager wohl einen Hardware-Engineering-Kandidat auf seine Kreativität in Sachen Problemlösung abfragen.

  • „Wir haben eine Tasse heißen Kaffee und kalte Milch aus dem Kühlschrank. Die Raumtemperatur liegt in der Mitte der beiden Getränke. Wann sollen wir die Milch in den Kaffee geben, um die kühlste Kombination zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu erreichen? Am Anfang, in der Mitte oder am Ende?“ – Diese Frage mit Barista-Bezug wurde einem Produktdesign-Kandidaten gestellt.  

  • „Wie viel wiegt das Empire State Building?“ – Ein Anwärter auf den Posten des Solution Consultant hätte sich in diesem Moment wohl gewünscht, besser die Wikipedia-Artikel von berühmten Gebäuden durchgelesen zu haben.

  • „Erklären Sie einem Fünfjährigen, was RAM ist.“ – Auch Apple-Genius-Bewerber werden mit derartigen Fragen genauestens unter die Lupe genommen.

  • „Wenn Sie zwei Eier haben und wissen wollen, was der höchste Stock ist, von dem Sie es werfen können, ohne, dass es zerbricht, wie würden Sie das machen? Was ist die optimale Lösung?“ – Kreative Problemlösung wurde von einem Programmierer, der zum Apple-Interview erschienen ist, mit dieser Frage gefordert.