© Austrian Innovation Forum

B2B
10/19/2020

Iceberg Innovationspreis für Trinkwasser-Generator

Der Innovationspreis geht an Phantor, ein Generator der Wasser aus der Luft extrahieren kann.

Der Iceberg Award zeichnet jedes Jahr nachhaltige Innovationen österreichischer Unternehmen aus. Am Donnerstag, den 15. Oktober, wurde er im Rahmen des Austrian Innovation Forum zum dritten Mal verliehen. Der Preis ging in diesem Jahr an "Phantor - der mobile Wassergigant". 

Phantor ist ein Projekt der Neoom Group. Der atmosphärische Wassergenerator kann täglich bis zu 10.000 Liter Trinkwasser aus der Luft extrahieren. Der Generator nutzt erneuerbare Energien, wie etwa Solarenergie. Er wurde besonders langlebig und effizient gebaut und soll vor allem in Krisengebieten zum Einsatz kommen, wo Mangel an Trinkwasser herrscht.

Bahn-System und Gehörlosen-Avatar

22 Unternehmen hatten Ideen und Projekte für den Preis eingereicht, 5 kamen schließlich ins Finale. Der zweite Platz ging an "DigiRail", dem Telematik-System der ÖBB. Den dritten Platz sicherte sich "Simax - The Sign Language Avatar" von Sign Time für das erste marktfähige Gerhörlosen-Avatarsystem.

Die Metapher des Innovationspreises Iceberg sei, dass die Innovation weithin sichtbar ist, während die Rahmenbedingungen, die solche bahnbrechenden Innovationen möglich machen, unter der Wasserlinie bleibe, erklärte Helmut Blocher, der Initiator des ICEBERG innovation leadership award, bei der Preisverleihung.

Disclaimer: Dieser Artikel ist im Rahmen einer Kooperation zwischen futurezone und dem Austrian Innovation Forum entstanden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.