B2B
11.04.2018

iMessage: Apple muss Patenttroll 500 Millionen Dollar zahlen

In einem seit acht Jahren andauernden Rechtsstreit wurde Apple zur Zahlung von mehr als 500 Millionen Dollar wegen Patentverletzungen bei iMessage und FaceTime verurteilt.

Der auf den Verkauf von Lizenzen auf Patente spezialisierte Firma VirnetX wurden in einer Patentklage gegen Apple am Dienstag 502,6 Millionen Dollar zugesprochen, berichtet The Verge. Apple soll mit seinen Kommunikationslösungen iMessage und FaceTime Patente der Firma verletzt haben.

Apple streitet sich deshalb mit VirnetX bereits seit acht Jahren vor Gericht. Urteile, die dem iPhone-Hersteller in den vergangenen Jahren Zahlungen von mehreren Hundert Millionen Dollar auferlegten, wurden erfolgreich beeinsprucht. Auch gegen den Richterspruch vom Dienstag will Apple vorgehen.

VirnetX stellt selbst keine Produkte her, sondern hat sich darauf spezialisiert, Lizenzen auf Patente zu verkaufen. Auch gegen Microsoft war die kleine Firma aus dem US-Bundesstaat Nevada bereits erfolgreich. 2016 wurden ihr 23 Millionen Dollar, 2010 200 Millionen Dollar von dem Windows-Konzern zugesprochen.