© Female Founders

B2B

Online-Event: "Europäische Tech-Szene darf kein Boys Club sein"

Mehr Frauen in Technik und Industrie - das fordern die Veranstalter des zweitägigen Events "Lead Today. Shape Tomorrow". Es findet das dritte Jahr in Folge statt. Wegen der Pandemie weicht man in diesem Jahr auf eine reine Online-Veranstaltung aus. Am 4. und 5. März werden 2.000 Teilnehmerinnen aus über 20 Ländern erwartet. 

Mehr als 65 Vortragende widmen sich 2 Hauptschwerpunkten: Mehr weibliche Talente für die Tech-Szene zu gewinnen und die Erhöhung des Finanzierungsvolumens für von Frauen geführte Unternehmen. Die Organisatoren von Female Founders laden dazu vor allem Gründerinnen, Studierende,  Investoren und Personen aus der Start-up-Szene.

"Nicht nur von Männern für Männer"

Junge Frauen sollen verstärkt für Berufe in der weiterhin männlich dominierten Tech-Branche begeistert werden: "Technologie sollte für Menschen aller Geschlechter und Hintergründe geschaffen werden, nicht nur von Männern für Männer", sagt Lisa Fassl, Mitgründerin und CEO von Female Founders. Das passt zum Motto der Veranstaltung: Die Europäische Tech-Szene darf kein Boys Club sein.

Neben Vorträgen und Panel-Diskussionen soll das Event auch Networking-Möglichkeiten anbieten. Es wird interaktive, virtuelle Stände von Arbeitgebern und Investoren geben sowie digitale Räume, um sich mit anderen zum privaten Gespräch zu treffen. So sollen Teilnehmerinnen die Chance haben, unkompliziert mit Vertretern der Branche und potenziellen Arbeitgebern in Kontakt zu treten.

Tickets für das Online-Event können ab sofort über die Website gekauft werden. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!