B2B
07.02.2018

Roboter übernehmen: Foxconn-Partner streicht 10.000 Stellen

© Bild: reuters, EMS

Der taiwanesische LCD-Hersteller und Foxconn-Partner Innolux will den Großteil seiner Produktion automatisieren.

Mehr als 10.000 der 50.000 Arbeitsplätze bei dem Konzern sollen gestrichen werden, kündigte der Ehren-Vorsitzende von Innolux, Tuan Hsing-Chien,  am Dienstag an. Bis Ende 2018 will der taiwanesische LCD-Hersteller 75 Prozent seiner Produktion automatisieren, berichtet die Nikkei Asian Review. Die meisten Fabriken des Konzerns befinden sich in Taiwan.

Display-Zulieferer

Innolux ist ein Produktionspartner von Foxconn und beliefert unter anderem Samsung, LG, HP, Dell, Panasonic und Hitachi mit Displays für TV-Geräte, Notebooks und Smartphones. Auch Foxconn selbst kündigte vor kurzem an, mehr als 340 Millionen Dollar in die Automatisierung seiner Produktionsstätten stecken zu wollen.

Mini LEDs

Innolux hofft in den nächsten Jahren  mit neuartigen Active Matrix mini LEDs punkten zu können, die ähnlich wie OLED-Displays besonders kontrastreich und flexibel sind und auch gefaltet werden können. Das Unternehmen will die AM mini LEDs vor allem Autohersteller schmackhaft machen, da sie anders als OLED-Displays Temperaturunterschiede besser verkraften können. Analysten halten die Displays aber noch für zu teuer.