B2B 20.02.2018

Schwache iPhone-X-Nachfrage: Samsung baut weniger Displays

© Bild: dpa, Lino Mirgeler

Weil Apple weniger OLED-Displays benötigt als ursprünglich vermutet, wird die Produktion um mehr als die Hälfte zurückgefahren.

Nachdem es bereits am Montag erste Berichte gab, wonach die schwache Nachfrage nach Apples iPhone X zu Problemen für Samsung führen könnte, reagiert der Konzern nun. Samsung will demnach deutlich weniger Bildschirme für Apples Smartphone iPhone X produzieren. Im laufenden ersten Quartal sollen im Werk South Chungcheong demnach maximal 20 Millionen OLED-Displays gebaut werden, wie die japanische Zeitung Nikkei am Dienstag berichtete. 

Ursprünglich waren 45 bis 50 Millionen geplant worden. Auch im zweiten Quartal seien Produktionssenkungen denkbar. Samsung war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu dem Bericht erreichbar. Die Papiere des südkoreanischen Samsung-Konzerns fielen an der Börse um 2,3 Prozent.

( Agenturen , futurezone ) Erstellt am 20.02.2018