FILES-US-IT-LIFESTYLE-AUTO-TESLA-MUSK

© APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ / TOBIAS SCHWARZ

B2B
07/11/2020

Tesla fixiert neues Datum für Battery Day und Aktionärstreffen

Angesichts der Corona-Pandemie hat Tesla die Jahreshauptversammlung und die Neuankündigungen zum Akku verschieben müssen.

Ursprünglich hätte das große Event im Juli stattfinden sollen, nun wird es im September nachgeholt. Der Termin, den sich Tesla-Aktionäre in den Kalender schreiben sollten ist der 22. September. Doch auch Freunde der Batterietechnik sollten sich diesen Termin merken, denn an dem Tag will Tesla auch seine Neuheiten und Entwicklungen und um die Akku-Technologie der Weltöffentlichkeit präsentieren, wie "The Verge" berichtet. Direkt am Event teilnehmen können allerdings nur Hauptaktionäre.

Die Termine hatten verschoben werden müssen, weil es in Kalifornie während der Corona-Krise ein Gesetz gab, das derartige Versammlungen verboten hatte.

Fortschritt gegenüber der Konkurrenz

Neben dem Akku-Thema werden Aktionäre etwa darüber abstimmen können, ob Tesla auf traditionelle Werbung setzen soll, oder nicht. Welche technischen Errungenschaften bei der Batterietechnologie genau vorgestellt werden sollen, ist noch geheim.

Bisher bekannt ist, dass sich Tesla darum bemüht, dass die Batterietechnologie effizienter wird. Tesla hat dafür mit dem chinesischen Akku-Produzenten CATL eine Batterie für Elektroautos entwickelt, die eine Lebensdauer von 2 Millionen Kilometer beziehungsweise 16 Jahren aufweist. Weitere Neuerungen, die in diese Richtung gehen, werden nun auch für den "Battery Day" erwartet.