B2B
19.11.2018

Tim Cook erwartet mehr Regulierung für die Tech-Branche

Der Apple-Chef glaubt, dass die Mechanismen des freien Marktes in der Tech-Branche versagt haben.

In einem Interview mit Axios hat Apples CEO Tim Cook betont, dass Produkte der Tech-Branche per se nicht gut oder schlecht sind und dass die meisten Unternehmen die Technologien nicht mit bösen Absichten verwenden. Viele Anbieter seien sich aber nicht bewusst, dass ihre Produkte für schlechte Zwecke eingesetzt werden können.

„Ich bin kein großer Fan von Regulierung, sondern ich glaube an den freien Markt“, sagt Cook in dem Interview: Man müsse sich jedoch eingestehen, wenn der freie Markt nicht funktioniere – und das sei bei der Tech-Branche der Fall. Es sei daher unvermeidbar, dass es mehr Regulierung geben wird.  

Cook hatte sich bereits zuvor für mehr Datenschutz ausgesprochen und damit indirekt Konkurrenten wie Google und Facebook attackiert, welche den Großteil ihres Umsatzes mit zielgerichteter Werbung machen.