© Getty Images/iStockphoto / twpixels/iStockphoto

B2B
08/16/2019

Warum Uber 200.000 Dollar pro Jahr für Luftballone ausgibt

Uber-Mitarbeiter sollen sinnloses Geldverschwenden aufzeigen. Die Ausgaben für Luftballone werden nun gekürzt.

Erst vor wenigen Tagen hat Uber einen Verlust von gut 5,2 Milliarden Dollar eingefahren. Seither befindet sich die Aktie des US-Fahrdienstvermittlers auf Talfahrt und konnte sich nicht wirklich erholen. Als die Finanzen des Unternehmens genauer unter die Lupe genommen wurden, sind so einige kuriose Eigenheiten ans Tageslicht getreten.

So wurde festgestellt, dass Uber pro Jahr mehr als 200.000 Dollar für Luftballone ausgibt. Und zwar nicht für Werbungen oder PR-Aktionen, sondern ausschließlich für seine Mitarbeiter, um ihren "Uberversary" zu feiern. Jedes Mal wenn sich der Dienstantritt eines Uber-Mitarbeiters jährt, bekommt dieser Luftballone geschenkt.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Die Ausgaben für Luftballone werden beendet, schrieb der für Finanzen zuständige Uber-Manager in einem Mail an die Belegschaft. Statt der Luftballone erhalten Mitarbeiter zu ihrem Uberversary nun Aufkleber. "Das hilft nicht nur Geld zu sparen, es ist auch umweltfreundlicher", hieß es im Mail des Uber-Managers.

Find The Money

Uber hat ein internes Programm namens "#FindTheMoney" gestartet. Dadurch sollen unsinnige Ausgaben aufgedeckt und eingespart werden. Im Zuge der Aktion meldeten Mitarbeiter die horrenden Ausgaben für Luftballone, welche nun zu einem Ende kommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.