FILE PHOTO: An AMC theatre is pictured in New York

© REUTERS / Carlo Allegri

Digital Life

Amerikanische Kinokette akzeptiert Kryptowährungen für Tickets

Die amerikanische Kinokette AMC kündigte bereits im August an, dass es bis Ende des Jahres mehrere Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren wird.

Wie jetzt der CEO des Unternehmens, Adam Aron, auf Twitter verrät, ist es bereits möglich mit Bitcoin, Etherum, Bitcoin Cash und Litecoin zumindest online Tickets zu kaufen. Auch Apple Pay, Google Pay und PayPal-Zahlungen werden demnach auch akzeptiert. Bereits 14 Prozent der gesamten Online-Transaktionen sollen bereits auf diese Weise bezahlt werden.

Laut Aron, soll als nächstes auch Dodgecoin hinzukommen. Bei Shiba-Inu-Tokens müsse man noch prüfen, ob es möglich ist.

Eigene Kryptopläne

Die riesige Kinokette wäre aufgrund der Pandemie im vergangenen Jahr fast bankrottgegangen, wurde aber zum Teil dank einer großen Anzahl von Daytrader*innen auf Reddit und Twitter gerettet. Sie ließen die Aktien des Unternehmens um rund 2.300 Prozent in die Höhe schießen. Ähnliche Rettungsaktionen gab es bei auch bspw. bei Blackberry und Gamestop.

Aron machte sich den Status des Unternehmens als Meme-Aktie zunutze und teilte den Anleger*innen in einer Telefonkonferenz Anfang des Monats mit, dass AMC die Schaffung einer eigenen Kryptowährung prüfe. AMC plant außerdem einen Vorstoß in die Welt der Non-Fungible Tokens und befindet sich in Gesprächen mit Hollywood-Studios, um NFTs in Verbindung mit großen Filmproduktionen zu schaffen.

Mehr News zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen lest ihr auf unserem Krypto-Channel futurezone.at/krypto.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare