An aircraft chartered by the U.S. State Department to evacuate government employees from the novel coronavirus threat in the Chinese city of Wuhan, arrives at Ted Stevens Anchorage International Airport

© REUTERS / KERRY TASKER

Digital Life

Anchorage, Alaska, nun oft verkehrsreichster Flughafen der Welt

An manchen Samstagen ist der Flughafen der Hauptstadt von Alaska, Anchorage, während der Corona-Krise der verkehrsreichste der Welt. Im Großraum Anchorage leben nur 400.000 Menschen, allerdings stellt der Flughafen eine beliebte Destination für Frachtflüge dar. "Samstag ist ein geschäftiger Tag für Frachttransporte, unser Brot und Butter, aber gleichzeitig ist es der ruhigste Tag für Passagierflüge", erklärt Jim Szczesniak, Chef des Ted Stevens Anchorage International Airport, gegenüber CNN.

Fracht-Hub

"Deswegen hatten wir etwa am Samstag, den 2. Mai, 744 Flüge, während Chicago nur 579 und Atlanta nur 529 hatten." Der Flughafen zeichnet sich durch seine zentrale Lage auf der Route zwischen Asien und den Großstädten der USA aus. Während Passagierflüge den Pazifik meist nonstop überqueren, zahlt es sich für Frachtflüge aus, weniger Kerosin und dafür mehr Fracht mitzuführen und in Anchorage aufzutanken. Der Flughafen hat sich auf seine Klientel eingestellt und besitzt drei relativ lange Landebahnen für die schweren Frachtflieger.

Schutzausrüstung aus Asien

Während der Flugverkehr in den USA im April um 54,5 Prozent sank, hat Anchorage lediglich ein Minus von 20,5 Prozent zu verzeichnen, wie Anchorage Daily News berichtet. Während der Passagierflugverkehr um 88 Prozent sank (zum Vergleich: Flughafen Wien minus 99,5 Prozent), stieg der Frachtverkehr sogar an. Ein Grund dafür sind unter anderem Flüge, bei denen Schutzausrüstung gegen COVID-19-Infektionen aus China in die USA transportiert werden. Vor kurzem hat auch das größte Frachtflugzeug der Welt, die Antonow An-225 Mriya, den Flughafen von Anchorage besucht.

Kontakt vermeiden

Über den neuen Titel als verkehrsreichster Flughafen der Welt zeigt sich Manager Szczesniak gar nicht glücklich: "Das ist kein Titel, den wir wollen. Es zeigt nur, wie schlecht es dem Passagierflugverkehr gerade geht." Durch den Rückgang des Passagierflugverkehrs muss auch in Anchorage gespart werden. Für die Crews der Frachtflugzeuge wurden unterdessen eigene Shuttle-Dienste zu Hotels eingerichtet, um den Kontakt mit der lokalen Bevölkerung so gering wie möglich zu halten.

Umwälzungen im Ranking

Neben Anchorage haben auch andere Flughäfen während der Corona-Krise ihr Ranking unter den verkehrsreichsten Flughäfen stark verändert. Im April war etwa der Flughafen Deer Valley außerhalb von Phoenix, Arizona, der geschäftigste der ganzen USA. 35.357 Flüge wurden während des gesamten Monats dort gezählt. Der Flughafen ist beliebt bei Privatfliegern und Flugschulen. Gegenüber dem Vorkrisenniveau stellt dies dennoch einen Rückgang von 12,5 Prozent dar.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare