© Disney+

Digital Life
01/15/2020

Baby Yoda-Puppe kostete 5 Millionen Dollar

Schauspieler Adam Pally wurde bei den Probeaufnahmen von Produzent Jon Favreau vorgewarnt.

Baby Yoda hat im vergangenen Jahr die Herzen mit Liebe gefüllt. Und den Kontostand der Produzenten der Star Wars-Serie „The Mandalorian“ ziemlich belastet, wie Schauspieler Adam Pally gegenüber Entertainment Weekly erzählt hat. Der Grund für die Vorwarnung: Pally hatten seinen künstlichen Kollegen bei den Dreharbeiten zum Staffelfinale etwas zu hart geschlagen.

Daraufhin ließ in der Produzent Jon Favreau wissen, wie viel die Puppe wert sei. „Ich möchte dich nur wissen lassen, dass das der Held Yoda ist und dass er ungefähr fünf Millionen Dollar kostet. Also, auch wenn ich will, dass du ihn schlägst, will ich auch, dass du das weißt“, soll er Pally aufmerksam gemacht haben.

Nervosität gestiegen

Der Schauspieler gibt im Interview zu, dass ihn diese Information so nervös gemacht habe, dass er sein Ziel bei den nächsten drei Aufnahmen verfehlt habe.

Achtung, Spoiler-Alert: Laut CNET ist es wahrscheinlich, dass Baby Yoda in der zweiten Staffel zurückkehrt. Die soll im Herbst 2020 anlaufen. Hierzulande kann "The Mandalorian" zumindest offiziell noch nicht gesehen werden. Der Österreich-Start des Dienstes Disney+, bei dem die Serie läuft, wird für Ende März erwartet.