++ THEMENBILD ++ BAWAG PSK

© APA/ROLAND SCHLAGER / ROLAND SCHLAGER

Digital Life

Vorsicht vor betrügerischer BAWAG-SMS

Smartphone-Nutzer*innen erhalten eine Betrugs-SMS, die angeblich von der BAWAG stammt. Die Betrüger*innen schreiben darin, dass eine neue Sicherheits-App nötig ist, um einer Kontosperrung zu entgehen.

In der Nachricht ist auch ein Link, um die App zu erhalten - dem sollte man auf keinen Fall folgen. Es handelt sich nämlich um einen Phishing-Versuch, um Daten wie Zugänge zu Online-Banking-Konten zu erhalten.

Ein Twitter-User hat die SMS veröffentlicht. Dem Tweet nach, besitzt der User nicht einmal ein Konto bei der Bank.

BAWAG warnt vor Phishing

Ende November veröffentlichte die BAWAG einen Beitrag, der genau vor solchen SMS-Nachrichten warnt. Demnach werde als Absender zumeist "BawagPSK" angegeben. Bei der angegebenen "Sicherheits-App" handle es sich um Schadsoftware.

Erhaltet man eine solche Nachricht , dann soll man ein Foto des Inhalts an stop-phishing@bawagpsk.com senden und anschließend die SMS löschen. Wer bereits in die Falle getappt ist, sollte sich umgehend an die Hotline wenden, die unter +43 (0) 5 9905 995 erreichbar ist.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare