Aeromexico Boeing 737 (Symbolfoto)

© REUTERS / DANIEL BECERRIL

Digital Life
12/15/2018

Boeing 737 höchstwahrscheinlich durch Drohne massiv beschädigt

Fotos zeigen umfangreiche Schäden an der Nase, die durch eine Kollision in der Luft ausgelöst wurden.

Auf einem Flug der Aeromexico zwischen Guadalajara und Tijuana in Mexiko kam es zu einem Zwischenfall. Beim Landeanflug nahm die Besatzung einen „ziemlich lauten Knall“ wahr. Zwar setzte die Maschine danach ohne weitere Probleme auf dem Boden auf, an der Flugzeugnase waren jedoch massive Beschädigungen sichtbar, die offenbar von einem Zusammenstoß in der Luft stammen. 

Die wahrscheinlichste Erklärung ist ein Zusammenstoß mit einer Flugdrohne in der Luft, bestätigt ist das allerdings noch nicht. Laut Bloomberg untersucht die Airline aktuell den Vorfall.

Es gibt immer mehr Zwischenfälle zwischen den unbemannten Flugdrohnen und Passagierflugzeugen. Alleine in den USA gab es laut der US-amerikanischen Luftfahrtaufsichtsbehörde FAA 800 Vorfälle im vergangenen Jahr. Auch in Österreich gibt es regelmäßig Berichte, in denen Drohnen Flugzeugen zu nahe kommen.