Science
04.11.2018

Was passiert, wenn eine Drohne in ein Flugzeug kracht

Kann eine Drohne eine Verkehrsmaschine zum Absturz bringen? Ein Experiment zeigt, die Konsequenzen einer solchen Kollision.

Immer wieder kommt es vor, dass sich Drohnen und Verkehrsflugzeuge gefährlich nahe kommen. Eine Kollision zwischen Flugzeug und Drohne mit schwerwiegenden Folgen hat es aber glücklicherweise noch keine gegeben.

Wie gefährlich die kleinen Hobby-Drohnen den großen Airlinern werden können, zeigt ein Experiment. Wissenschaftler der University of Dayton haben dabei eine herkömmliche Drohne auf eine Nachbildung eines Flugzeugflügels geschossen.

"Während der Quadcopter selbst komplett zerschellte, wurde der Flügel durch den Aufprall signifikant beschädigt", heißt es in einem Statement der Universität. In einem Video veranschaulichen die Wissenschaftler, welche Auswirkung eine Kollision zwischen Drohne und Flugzeug haben könnte.

Schwerwiegende Folgen

Zu sehen ist, wie die 0,9 Kilogramm schwere DJI-Drohne mit einer Geschwindigkeit von 383 km/h auf die Tragfläche trifft. Der Quadcopter dringt dabei in das Innere der Tragfläche ein und beschädigt dort den so genannten Flügelholm, das tragende Bauteil eines Flugzeugflügels. "Wird der Flügelholm entsprechend beschädigt, stürzt das Flugzeug ab", so die Forscher.

Die Wissenschaftler haben auch die Kollision mit einem Vogel simuliert. In diesem Fall wurde zwar die äußere Schicht der Tragfläche in Mitleidenschaft gezogen, das tragende Bauteil blieb aber unbeschädigt.

Laut der US-amerikanische Luftfahrtaufsichtsbehörde FAA hat es im vergangenen Jahr in den USA allein rund 800 Vorfälle gegeben, bei denen eine Drohne einem Verkehrsflugzeug gefährlich nahe gekommen ist.