FILE PHOTO: An Air Canada Boeing 737 MAX 8 from San Francisco approaches for landing at Toronto Pearson International Airport over a parked Air Canada Boeing 737 MAX 8 aircraft in Toronto

© REUTERS / Chris Helgren

Digital Life

Boeing 737 Max muss wegen Triebwerksfehler landen

Eine Boeing 737-8 Max von Air Canada musste wegen eines Fehlers in einem der Triebwerke auf einem Ausweichflughafen landen. Der Zwischenfall ereignete sich auf einem Überstellungsflug von Marana Pinal im US-Bundesstaat Arizona nach Montreal in Kanada.

Kurz nach dem Start der 737-Max erhielten die Piloten eine Warnmeldung, wonach beim linken Triebwerk der Hydraulik zu niedrig ist. Gleich darauf wurde ihnen angezeigt, dass es auch Probleme mit der Treibstoffzufuhr in der linken Tragfläche gibt. Das berichtet das Luftfahrtportal aviation24.be.

Ausweichflughafen angesteuert

Die Piloten beschlossen daraufhin, das linke Triebwerk abzudrehen. Sie setzten einen PAN-PAN-Funk ab und steuerten den nächstgelegenen Flughafen in Tucson, Arizona an. Dort konnte die Maschine sicher landen. Passagiere befanden sich keine an Bord, lediglich 3 Besatzungsmitglieder.

Air Canada teilte mit, dass die 737-Max bis auf Weiteres in Tucson bleibt. Dort werde untersucht, was die Warnmeldungen ausgelöst hat. Der Vorfall ereignete sich bereits am 22. Dezember.

20-monatiges Flugverbot

Die Boeing 737 Max darf erst seit wenigen Wochen wieder abheben. Im März 2019 wurde dem Flugzeugtyp weltweit die Flugerlaubnis entzogen, nachdem es zu 2 verheerenden Abstürzen mit insgesamt 346 Toten kam. Als Hauptursache der Unglücke gilt ein fehlerhaftes Steuerungsprogramm.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare