© Screenshot/SkyLights/YouTube

Digital Life
08/15/2019

British Airways will VR-Spaß beim Fliegen anbieten

Als wäre Fliegen nicht schon Entertainment genug, will British Airways nun mit Virtual Reality beim Fliegen punkten.

Die britische Airline hat gestern verkündet, dass sie VR-Headsets testweise an Passagiere aushändigen wird. Die Testphase soll bis Ende 2019 dauern – die Bedingungen, um dieses Unterhaltungsformat nutzen zu können, sind aber stark beschränkt: Nur Passagiere der ersten Klasse und die von London Heathrow nach New York (JFK) fliegen, können das Angebot erproben, wie Mashable berichtet.

Entspannung im Flug

Während des Fluges können diese Gäste Filme schauen oder „therapeutische VR-Erlebnisse“ in Anspruch nehmen. Wer jetzt meint, zu beschäftigt mit seiner Flugangst zu sein und sich bei dieser Unterhaltungsform nicht entspannen zu können, sollte VR vielleicht eine Chance geben, denn sie könnte gerade bei Flugangst helfen und davon ablenken.

Die Technik kommt von SkyLights, ein Unternehmen, das sich auf VR für Massentransit spezialisiert hat. Die Brille mit 1.080 Pixel pro Auge kann an den Sitz kabelgebunden werden. Passagiere können sich auch auf den Rücken legen und die Inhalte konsumieren.

Nicht die erste Airline

Damit ist British Airways die erste britische Airline, die VR im Flug anbietet, doch nicht die erste weltweit. So hat bereits Alaska Airline sich mit SkyLights vor rund einem Jahr verpartnert und einen ähnlichen Test durchgeführt.