© Warner Bros

Digital Life
05/08/2019

Detective Pikachu: Ryan Reynolds twittert Link zu Fake-Raubkopie

Eine vermeintliche illegale Kopie des neuen Pokémon-Films landete auf YouTube, der Hauptdarsteller twitterte einen Link dorthin.

Der kanadische Schauspieler Ryan Reynolds sorgte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch mit einem ungewöhnlichen Tweet für Aufsehen. Er retweetete einen verdächtigen Account, der offenbar eine hochauflösende illegale Kopie des Kinofilms „Detective Pikachu“ auf YouTube geladen hatte. Zunächst hatte es den Anschein, dass er das mit dem Tweet der Produktionsfirma Warner Bros. melden wollte.

Doch spätestens nach einem Klick auf den vermeintlichen Leak war klar, dass es sich um einen aufwändigen Scherz von Reynolds handelte. Das YouTube-Video, das den Namen „Pokémon Detective Pikachu: Full Picture“ trägt, hat mit einer Stunde, 42 Minuten und 53 Sekunden zwar die Laufzeit des Films, tatsächlich sind aber lediglich knapp eine Minute an Originalszenen am Beginn zu sehen.

Danach beginnt eine mehr als 100 Minuten lange Schleife eines tanzenden Pikachu. Die Twitter- und YouTube-Accounts mit dem Namen „Inspector Pikachu“, die diese „Kopie“ verbreiten, gehören offenbar zur Produktionsfirma und wurden extra für den Marketing-Stunt angelegt. Reynolds, der Pikachu im neuen Film vertont, ist für derartige Späße auf Twitter bekannt und nutzt das effizient zum Marketing seiner Filme, unter anderem von Deadpool.