Symbolbild

© Michael Pekovics

Digital Life
02/01/2020

Drohnen beschimpfen Chinesen, die keine Schutzmasken aufhaben

Durch die Maßnahme soll verhindert werden, dass sich der Coronavirus verbreitet.

In China kommen offenbar ungewöhnliche Maßnahmen zum Einsatz, um die Verbreitung des Coronavirus zu stoppen. Die staatliche englischsprachige Tageszeitung Global Times berichtet, dass Drohnen Menschen, die sich ohne Schutzmaske auf der Straße befinden, rügen und auffordern nach Hause zurückzukehren.

„Jetzt beobachtet dich eine Drohne“

„Setz eine Schutzmaske auf, aber schnell“, ruft eine Drohne in einem auf Twitter veröffentlichtem Video, das derzeit nicht zugänglich ist, einem sichtlich verstörten Passanten zu. „Wir haben die Leute aufgefordert zu Hause zu bleiben, aber du gehst immer noch herum“, heißt es an anderer Stelle: „Jetzt beobachtet dich eine Drohne“. Auch Kinder werden zurechtgewiesen: „Wir leben in ungewöhnlichen Zeiten, lauf nicht hier herum", zitiert Business Insider aus dem Video.

Laut der Global Times kommt die Überwachungsmaßnahme in chinesischen Online-Netzwerken gut an. „Guter Einsatz von Hightech“, wird ein Weibo-Nutzer zitiert. Das staatliche Propagandablatt selbst bezeichnet die Drohnenüberwachung der Bevölkerung als „innovative Maßnahme“ und „kreativen Einsatz“ der Technologie.