Digital Life
04/04/2019

Ein Teil der verlorenen MySpace-Songs sind aufgetaucht

Bis zu 53 Millionen Lieder hat das Musik-Netzwerk MySpace verloren. Ein paar davon konnten aber gerettet werden.

Als vor zwei Wochen MySpace zugeben musste, dass es Mist gebaut hatte, fragten sich viele User: MySpace gibt’s noch? Ja, MySpace gibt es noch. Der Quasi-Vorgänger von Facebook hat versucht, bzw. versucht es immer noch, eine Plattform für Musiker zu sein. Umso schlimmer, dass bei einer Server-Umstellung etwa 53 Millionen Songs von 14 Millionen Künstlern verloren wurden.

Die betroffenen Lieder wurden zwischen 2003 und 2015 hochgeladen. Das traf vor allem kleine Bands und Künstler hart, die damals ihre frühen Werke hochgeladen haben, deren Originale, im Laufe der Zeit, im digitalen Nirwana verschwunden sind. Genau wie diese User hatte auch MySpace kein Backup, weshalb die Songs als verloren galten. Bis jetzt.

Das Internet Archive hat einen Teil der Musiksammlung erhalten. Die Songs können auf der Website kostenlos heruntergeladen werden. Ein Wehrmutstropfen ist, dass es „nur“ 490.000 Songs sind. Gemessen an den verlorenen 53 Millionen ist das nicht viel, aber immerhin besser als gar nichts. Die geretteten Songs stammen aus den Jahren 2008 bis 2010.

Laut dem Internet Archive wurden die Dateien von einer anonymen „Forschergruppe“ zur Verfügung gestellt, die Musik-Netzwerke „untersucht“ hatte. Im Rahmen dieser „Untersuchungen“ seien 1,3 Terabyte an MP3s von MySpace heruntergeladen worden. Man kann wohl davon ausgehen, dass hier Musikripper am Werk waren. Aber: Geschenkter Gaul, Maul, usw.