SpaceX owner and Tesla CEO Elon Musk reacts during a conversation with legendary game designer Todd Howard at the E3 gaming convention in Los Angeles

© REUTERS / MIKE BLAKE

Digital Life

Elon Musk verrät, wer seine Biografie schreibt

Elon Musk hat auf Twitter seine neue Biografie angekündigt. „Wenn ihr neugierig seid was mit Tesla und SpaceX und sonst so bei mir los ist: Walter Isaacson schreibt meine Biografie.“ Der Tweet hatte in einer Stunde über 40.000 Likes, das Interesse an einem Musk-Buch dürfte also da sein.

Isaacson hat schon Erfahrung mit Silicon-Valley-Persönlichkeiten. Er schrieb „Jobs“, die offizielle Biografie von Steve Jobs. Sie erschein 2011, 19 Tage nach dem Tod von Jobs. Das Buch war die Basis für den 2015 erschienenen Steve-Jobs-Film mit Michael Fassbender. Isaacson hat zudem Biografien über Albert Einstein, Benjamin Franklin und Jennifer Doudna geschrieben.

Erste Biografie geht nur bis ins Jahr 2014

Es gibt bereits eine Elon-Musk-Biografie, die 2015 erschienen ist: „Elon Musk: Wie Elon Musk die Welt verändert.“ Geschrieben wurde sie von Ashlee Vance. Sie befasst sich mit Musk’s Leben bis ins Jahr 2014.

Das war vor dem Aufstieg Teslas zur wertvollsten Automarke und bevor SpaceX als erstes privates Weltraumunternehmen Menschen zur ISS brachte. Es war auch lange bevor Musk zum Dogecoin-Prediger wurde. Dementsprechend gibt es genug neues Material für die anstehende Biografie von Isaacson.

WARUM WIR PARTNERLINKS SETZEN

Unsere Artikel entstehen in redaktioneller Unabhängigkeit. Die futurezone kann aber eine Provision erhalten, wenn ihr über einen der verlinkten Shops etwas kauft. Was das bedeutet, erfahrt ihr hier.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare