Vollsperrung A7 in Schnelsen aufgehoben

© APA/dpa/Christian Charisius / Christian Charisius

Digital Life
08/06/2020

Elon Musk: "Deutsche sollten 'Autobahn' umbenennen"

Der Tesla-CEO macht sich einmal mehr über ein deutsches Gerichtsurteil zum Autopilot lustig und schlägt etwas vor.

Tesla darf seit Mitte Juli in Deutschland nicht mehr mit dem Namen „Autopilot“ für sein Fahrerassistenzpaket werben. Zu dieser Ansicht kam das Landesgericht München nach einer Klage der Wettbewerbszentrale.

Was Tesla-CEO Elon Musk davon hält, hat er bereits vor ein paar Tagen laut kundgemacht: „Idiotisch“, sagte er. Doch gegenüber dem Verleger Jason Stein von „Automotive News“ hat er nun noch einmal nachgelegt.

Zieht das Urteil ins Lächerliche

„Das deutsche Gericht hat geurteilt, dass der Name Autopilot irreführend ist“, sagte Stein. „Was halten Sie davon?“ „Also“, sagte Musk lachend: „Dann sollten sie wahrscheinlich auch die Autobahn umbenennen. Weil Menschen könnten glauben, dass ihre Autos auf der Autobahn automatisch funktionieren.“

Musk machte sich über die Gerichtsentscheidung lustig, obwohl es immer wieder Diskussionen rund um den Autopiloten gegeben hatte – etwa, nachdem es mit aktiviertem Autopilot zu Unfällen mit Todesfolge kam. Als Folge dessen warnte Tesla davor, die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Musk selbst dreht allerdings freilich zahlreiche Videos, bei denen er ohne Hände am Lenkrad zu sehen war.

Woher der Autopilot seinen Namen hat? "Es ist eigentlich nach dem Autopiloten aus Flugzeugen benannt - und alles, was Sie tun müssen, ist, Höhe und Kurs beizubehalten."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.