FILES-US-AUTOMOBILE-TESLA-MUSK

© APA/AFP/FREDERIC J. BROWN / FREDERIC J. BROWN

Digital Life

Elon Musk überlegt, seine Jobs aufzugeben

Er denke darüber nach, seine Jobs aufzugeben und ein Influencer zu werden, twitterte Elon Musk am Donnerstag mit dem Zusatz "wdyt" - "was meint ihr?".

Ob er es damit ernst meint, ließ Musk offen. Auf seine Überlegungen ging er nicht näher ein. Auch Fragen seiner Follower in den Kommentaren ließ er bisher unbeantwortet.

Zahlreiche Anregungen

Anregungen und Ratschläge für künftige Betätigungen gibt es jedenfalls genug. Sie freue sich jedenfalls schon auf Musks YouTube-Tutorials zum Haareschneiden, schrieb eine Nutzerin. "Ich werde dein erster Abonnent auf OnlyFans sein", kündigte ein anderer Nutzer an.

Neben seiner Funktion als Tesla-Chef, steht Musik auch dem Weltraumunternehmen SpaceX vor. Er gründete auch das Infrastrukturunternehmen Boring Company, das Tunnel gräbt, und die Neurotechnologie-Firma Neuralink

Im Jänner sagte Musk jedenfalls bei einem Gespräch mit Investor*innen, dass er für "mehrere Jahre" Tesla-Chef bleiben wolle. Ein bisschen mehr Freizeit wäre aber schön, fügte er hinzu.

Aktien im Milliardenwert verkauft

Auf Twitter ließ Musk vor kurzem auch darüber abstimmen, ob er 10 Prozent seines Anteils an Tesla verkaufen solle. Eine Mehrheit sprach sich dafür aus. Seither hat Musk Tesla-Aktien im Wert von fast 12 Milliarden Dollar verkauft.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare