Digital Life
16.10.2018

Elon Musks Tequila soll wirklich auf den Markt kommen

Aus einem Scherz heraus entstand die Idee für den Schnaps, der nun in zwei Varianten verkauft werden soll.

Alkohol und Autofahren sind in der Regel eine sehr schlechte Kombination. Anders sehen das offenbar Tesla und CEO Elon Musk. Das Unternehmen hat sich den Namen Teslaquila schützen lassen. Unter dieser Marke soll künftig Tequila auf den Markt gebracht werden.

Das Produkt startete ursprünglich als Aprilscherz. Musk behauptete damals, Tesla würde bankrott gehen und er wird ohnmächtig und gegen einen Model 3 gelehnt gefunden werden, umgeben von „Teslaquilla-Flaschen und getrockneten Tränen auf seiner Wange“.

Laut einem Bericht bei CNBC umfasst das nun eingereichte Trademark „destillierten Agavenschnaps“ und „destillierten blauen Agavenschnaps“. Es ist nicht das erste unerwartete Produkt, das der Unternehmer auf den Markt bringt. Zuletzt machte er etwa mit dem Flammenwerfer Schlagzeilen, der unter der Marke seiner Boring Company veröffentlicht wurde.