A Honolulu police car drives thru Ala Moana beach park warning beach goers as Hurricane Lane approaches Honolulu.

Symbolbild

© REUTERS / HUGH GENTRY

Digital Life
02/21/2020

Google-Manager steht unter Mordverdacht

Nachdem er seine Frau als vermisst angezeigt hatte, wurde er kurz darauf festgenommen.

Ein Produktmanager von Google Cloud wurde auf Hawaii festgenommen. Er steht unter Mordverdacht. Am vergangenen Mittwoch wurde die Leiche einer Frau in der Nähe der Anahoomalu-Bucht in South Kohala gefunden. Ihre Identität wird vorerst noch unter Verschluss gehalten, bis ein positiver Befund kommt.

Dabei könnte es sich um die Ehefrau des Google Managers handeln. Die Leiche befand sich nämlich in der gleichen Region, wo auch die Frau des Google Managers nur einen Tag vor dem Leichenfund von ihm als vermisst gemeldet wurde.

Atemnot

Laut eigenen Angaben hat er seine Frau am Strand zurückgelassen, um ihren Asthmaspray aus dem Hotelzimmer zu holen. Sie soll Atemnot gehabt haben. Als er zurückkam, war seine Ehefrau verschwunden, erzählte er der West Hawaii Today. Ihre Tasche und ihr Handy waren noch am Strand.

Auch auf seinem LinkedIn-Account bat er um Mithilfe, seine Frau zu finden. Er wolle seinen Kindern sagen können, wo ihre Mutter ist.

Twitter-Beschwerde

Laut dem Zeitungsbericht ist das Paar seit 17 Jahren verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 8 und 13 Jahren. Die Familie war auf ihrem alljährlichen Urlaub auf Hawaii. Seine 41-jährige Frau arbeitet für Microsoft, wo auch ihr Mann von 2011 bis 2015 laut seinem LinkedIn-Profil tätig gewesen sein soll.

Auf seinem Twitter-Account beschwerte sich der Manager am vergangenen Mittwoch über die Polizei in Hawaii, weil sie auf seine Anrufe nicht reagierte. Kurz darauf wurde er verhaftet.

Weder Google noch Microsoft haben laut The Register den Vorfall kommentiert.