© Kurier/Jeff Mangione

Digital Life

Harter Lockdown: Österreicher am Wochenende weniger unterwegs

Der Mobilfunkanbieter Drei hat die Bewegungsstrom-Analysen der vergangenen Wochenenden analysiert. Während am Samstag, dem 14. November (leichter Lockdown) noch viele Österreicher unterwegs und aufgrund der 50-Prozent-Rabattaktionen einkaufen waren, ging die Mobilität eine Woche später, am Samstag, dem 21. November (harter Lockdown) um 27 Prozent zurück.

Verglichen zum Samstag, dem 31. Oktober, an dem es noch keinen Lockdown gab, reduzierte sich die Mobilität gar um 40 Prozent. 

Irreversibel verschlüsselt

Eine solche „Reise“ findet laut Drei statt, wenn sich eine SIM-Karte mindestens zwei Kilometer bewegt.

Die Bewegungsdaten werden von von Drei Motion Insight durchgeführt. Die werden laut dem Unternehmen irreversibel verschlüsselt. Diese Verschlüsselung würde zudem alle 24 Stunden geändert. Nach der Anonymisierung stünden die Daten für Analysen zur Verfügung.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!