Eine Mega-Yacht - Symbolbild

© APA/AFP/VALERY HACHE / VALERY HACHE

Digital Life
08/06/2019

Jeff Bezos wird für Super-Yacht kritisiert, die ihm nicht gehört

Der Amazon-Gründer wurde für eine 400-Millionen-Dollar-Yacht kritisiert. Das Unternehmen bestreitet allerdings, dass sie Bezos gehört.

Vor der Küste der Türkei wurde eine Mega-Yacht gesichtet. Ein türkischer Journalist fotografierte das 400 Millionen Dollar teure Privatschiff und behauptete, sie gehöre Jeff Bezos, dem reichsten Mann der Welt.

Das Foto verbreitete sich wie ein Lauffeuer in den sozialen Medien, harsche Kritik an dem Amazon-Gründer wurde laut: "Amazon-Mitarbeiter in Lagerhallen kollabieren aufgrund der Hitze, sodass sich Jeff Bezos eine neue Yacht kaufen kann", hieß es etwa in einem Tweet, der rund 17.000 Mal geteilt wurde.

Der Haken an der Geschichte: Ein Sprecher von Amazon stellte gegenüber Business Insider klar, dass die Mega-Yacht nicht Jeff Bezos gehört. Das Unternehmen wisse aber auch nicht, wem die Yacht gehört. Der Journalist, der ursprünglich das Foto der Yacht verbreitete, hat mittlerweile den entsprechenden Tweet gelöscht.

Yacht der Superlative

Offenbar fährt die Super-Yacht unter dem Namen "Flying Fox" und wurde erst kürzlich fertiggestellt. Sie ist 136 Meter lang, bietet 36 Gästezimmer und wird von einer 54-köpfigen Crew betrieben. Die Yacht soll zudem ein zwölf Meter langes Swimmingpool und einen Ladeplatz für einen Helikopter haben.