Digital Life
01.07.2018

Jim Carrey spielt in Sonic-Verfilmung Bösewicht

© Bild: AP / ap

Die Verfilmung der bekannten Videospielreihe bekommt einen prominenten Bösewicht: Jim Carrey spielt Dr. Eggman.

Der kanadische Schauspieler Jim Carrey wird in der Verfilmung der Videospielreihe „Sonic“ dabei sein. Carrey soll Berichten zufolge den Bösewicht Dr. Ivo Robotnik, der mittlerweile als Dr. Eggman bekannt ist, spielen. Der exzentrische Wissenschaftler versucht in den Spielen die Welt mit seiner Roboter-Armee zu erobern, der blaue Igel Sonic hindert ihn stets daran. Sonic galt jahrelang als Maskottchen des Nintendo-Konkurrenten Sega.

Film kommt 2019

Zur Handlung des „Sonic“-Films ist noch nicht viel bekannt. In einem Interview mit „The Wrap“ verriet Produzent Neal Moritz jedoch, dass man sich für eine „Buddy Cop“-Geschichte entschieden habe. Einzelgänger Sonic muss demnach mit einem Kleinstadt-Polizisten zusammenarbeiten, um Dr. Eggman zu stoppen. Der Film soll 2019 erscheinen. Regie führt Jeff Fowler, der bereits an „Wo die wilden Kerle wohnen“ arbeitete. Wie bei diesem Film handelt es sich bei „Sonic“ um eine Kombination aus Animation und echter Aufnahmen.

Jim Carrey war einer der bekanntesten Hollywood-Schauspieler der Neunzigerjahre, zuletzt war er aber kaum mehr in großen Produktionen zu sehen.