Digital Life 25.01.2018

KI-App macht jeden zum Pornostar: Tausende Clips auf Reddit

Gal Gadots Gesicht auf anderem Köper © Bild: Screenshot

Eine neue Software kann dank KI-Technologien jeden unfreiwillig zum Pornostar machen. Derzeit trifft das vor allem Prominente, die in Porno-Clips montiert werden.

Ein neues Programm namens „FakeApp“ kann mithilfe von künstlicher Intelligenz die Gesichter in Videos erkennen und durch Aufnahmen anderer Personen ersetzen. Dieses Programm, das bereits im Vorjahr durch einen Motherboard-Bericht bekannt wurde, sorgt nun vor allem auf Reddit für Furore. Dort wird es vor allem dazu verwendet, um die Gesichter von Prominenten in Porno-Clips einzufügen. Diese „Fake-Promi-Pornos“ werden in einem eigenen Subreddit verbreitet, das derzeit knapp 22.000 Leser zählt. Dieses wird auch vom Entwickler der Software, der lediglich als „Deepfakes“ bekannt ist, geleitet.

Ein (jugendfreies) Beispiel: Das Gesicht von " Star Wars"-Schauspielerin Daisy Ridley auf dem Körper einer anderen Frau

Der Aufwand für derartige Videos ist vergleichsweise gering. Man benötigt lediglich eine aktuelle Nvidia-GPU, drei bis vier Gigabyte an freiem Speicherplatz sowie möglichst viele Aufnahmen einer Person, sodass die Algorithmen diese erkennen und in den passenden Situationen platzieren können. Bislang wurde die Technologie vorwiegend genutzt, um Prominente in Porno-Szenen zu montieren. Doch wie The Register anmerkt, könnte die Technologie auch verwendet werden, um gefälschte Rache-Pornos sowie Kinderpornografie zu erstellen.

Besser als Hollywood

Der Entwickler der Software will dafür keine moralische Verantwortung übernehmen, wie er gegenüber The Register betont. „Letztendlich – man mag das nun gut oder schlecht finden – ist es unmöglich, Nutzer davon abzuhalten, mit der Software zu machen, was sie wollen. Leider heißt das auch, dass es irgendjemand missbrauchen wird“, so „Deepfakes“ gegenüber der Online-Plattform.

Er hebt aber auch die positive (und jugendfreie) Arbeit hervor, die einige Nutzer damit geleistet haben. So sei es einem Nutzer gelungen, das Gesicht von Carrie Fisher auf den Körper einer anderen Schauspielerin zu platzieren. Das Ergebnis sei besser als die CGI-Version von Carrie Fisher in „Rogue One“. Der Entwickler wolle die Software weiter verbessern, sodass es künftig mit einem Mausklick möglich sei, das Gesicht einer Person zu ersetzen.

( futurezone ) Erstellt am 25.01.2018