Teenager sending email from smart phone in her bed

© Getty Images / ljubaphoto/istockphoto.com

Digital Life

Leaks zeigen, dass Facebook 6-jährige Kinder anvisierte

Derzeit darf Facebook erst ab einem Alter von 13 Jahren genützt werden. Diese Altersbeschränkung ist in vielen Ländern gesetzlich abgesichert. Wie durchgesickerte Dokumente zeigen, beabsichtigte Facebook, diesen Umstand aufzuweichen und Kinder ab 6 Jahren für seine Social-Media-Dienste zu gewinnen.

Maßgeschneiderte Angebote

Wie NBC News berichtet, ist ein interner Blogeintrag die Hauptquelle. Darin wird aufgezeigt, dass Nutzer*innen künftig in 5 Altersgruppen eingeteilt werden sollen. Für jede davon solle Facebook ein maßgeschneidertes Angebot bereitstellen, um sie langfristig bei Facebook zu halten. Um dieses Angebot zu entwickeln, wurden eigene Arbeitsstellen geschaffen und Fachkräfte dafür gesucht.

Die 5 Altersgruppen sollten folgende sein:

  • Kids (zwischen 6 und 9 Jahren)
  • Tweens (10 - 12)
  • Early Teens (13 - 15)
  • Late Teens (16 - 17)
  • Adults (18+)

"Privatere Erlebnisse"

"Unser Unternehmen macht eine große Investition in die Jugend und hat ein interdisziplinäres virtuelles Team ins Leben gerufen, um sicherere, privatere Erlebnisse für Jugendliche zu erschaffen und das Wohlbefinden ihrer Haushalte zu erhöhen", heißt es in dem internen Facebook-Blogeintrag.

Entsetzte Kritiker*innen

Kritiker*innen sind über diese Pläne entsetzt. "Facebook und Instagram haben wiederholt gezeigt, dass ihnen nicht vertraut werden kann, wenn es um das Wohlbefinden von Kindern und Teenagern geht", meint etwa James Steyer, CEO der Nonprofit-Organisation Common Sense Media. "Sie sollten sich darauf konzentrieren, ihre existierenden Plattformen aufzuräumen, anstatt zu versuchen, mehr Kinder für ihre süchtigmachenden Plattformen in immer jüngerem Alter zu angeln."

Facebook hat sich laut eigenen Angaben von den Plänen verabschiedet und will sich auf Angebote für Über-13-Jährige beschränken. Im September hat Instagram angekündigt, Pläne für eine Kinder-Version von Instagram auf Eis zu legen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare