Digital Life
04.07.2018

Netflix vor Einführung von neuem "Ultra"-Tarif um bis zu 20 Euro

Beim Videostreaming-Dienst Netflix wird offenbar demnächst ein neuer Tarif eingeführt, mit dem Inhalte in HDR konsumiert werden können.

In den vergangenen Jahren hat der Videostreaming-Dienst Netflix schrittweise immer wieder seine Preise erhöht und neue Abo-Modelle eingeführt. Offenbar steht nun erneut die Einführung eines neuen Tarifs bevor. Einigen Kunden in Europa wird der neue "Ultra"-Tarif angezeigt. Einziger Vorteil gegenüber den anderen Tarif-Modellen ist die Verfügbarkeit von HDR-Inhalten.

Der Preis des "Ultra"-Tarifs variiert zwischen 16,99 und 19,99 Euro monatlich, wie CordCutting.com und TuttoAndroid schreiben. Auch Netflix-Kunden in Deutschland wird der neue Tarif angezeigt. Ein Netflix-Sprecher hat gegenüber Cnet bestätigt, dass getestet wird, wie der neue "Ultra"-Tarif ankommt.

Der günstigste Netflix-Tarif kommt auf 7,99 Euro im Monat. Wer Serien und Filme auf Netflix in HD-Qualität konsumieren möchte, muss 10,99 Euro monatlich ausgeben. Der aktuelle "Premium"-Tarif, mit dem Inhalte auch in UHD wiedergegeben werden können, kostet 13,99 Euro im Monat. Zum "Premium"-Tarif unterscheidet sich der neue "Ultra"-Tarif lediglich in der Möglichkeit, nun auch in den Genuss von HDR-Inhalten zu kommen. Derzeit ist HDR noch im Premium-Tarif enthalten. Netflix würde also keinen Tarif mit neuen Feature schaffen, sondern im Grunde einen Aufpreis für ein bestehendes Feature verlangen.

Bekannte Vorgehensweise

Die Vorgehensweise, neue Tarife vor Einführung bei einigen Kunden zu testen, ist bei Netflix nicht neu. Genau vor einem Jahr hat der Streamingdienst damit angefangen, in Österreich, Deutschland und der Schweiz höhere Abo-Preise zu testen. Ein halbes Jahr später - also gegen Ende vergangenen Jahres - wurden dann die zuvor getesteten Preismodelle generell eingeführt.