© AP / Koji Sasahara

Digital Life
07/24/2019

Olympische Medaillen aus alten Gadgets präsentiert

Für die begehrten Trophäen wurde tonnenweise Elektroschrott gesammelt und wiederverwertet.

Exakt ein Jahr vor Beginn der Olympischen Sommerspiele 2020 hat die Gastgeberstadt Tokio am Dienstag die Medaillen für das größte Sportereignis der Welt präsentiert. Der Durchmesser von Gold, Silber und Bronze beträgt jeweils 8,5 Zentimeter, auf einer Seite ist die griechische Siegesgöttin Nike abgebildet.

Die Medaillen wurden aus alten Elektrogeräten bzw. Gadgets hergestellt. Seit 2017 waren dafür in einer landesweiten Kampagne 78.895 Tonnen Elektroschrott gesammelt worden. Darunter alleine 6,21 Millionen Mobilelefone. Daraus konnten 32 Kilogramm Gold, 3,5 Tonnen Silber und 2,2 Tonnen Bronze gewonnen werden.

Auch IOC-Präsident Thomas Bach und Japans Premierminister Shinzo Abe waren bei der Präsentation anwesend. Die Medaillen wurden von Junichi Kawanishi entworfen, der sich in einem Wettbewerb gegen über 400 andere Designer durchgesetzt hatte. Tokio ist vom 24. Juli bis zum 9. August 2020 zum zweiten Mal nach 1964 Olympia-Gastgeber im Sommer.