© Getty Images / filadendron/IStockphoto.com

Digital Life

Phishing: Betrüger geben sich als Versanddienstleister aus

Laut der Sicherheitsfirma Check Point Software Technologies hat sich die Anzahl betrügerischer Mails, in denen sich Angreifer als Versanddienstleister ausgeben, von Oktober bis November um 440 Prozent weltweit erhöht. In den meisten Fällen geben sie sich als DHL aus, gefolgt von Amazon und FedEx, schreibt Gizmodo. 

Die Betrüger versenden Phishing-Mails mit der Information, dass es entweder Probleme bei der Zustellung oder neue Informationen zur Lieferung gebe. Der beigefügte Link leitet bei Klick auf eine Fake-Webseite, wo Nutzer aufgefordert werden, sensible Daten wie Passwort und Kreditkartennummer anzugeben.

E-Mail überprüfen

Da aufgrund der Corona-Pandemie zahlreiche Menschen weltweit vermehrt online einkaufen und E-Mails von Amazon und Co. erwarten, erweisen sich diese Betrüge als überaus erfolgreich. Wer E-Mails von Dienstleistern erhält, sollte sie in erster Linie auf Grammatik- und Rechtschreibfehler und auch die E-Mailadresse des Absenders genau überprüfen. Zusätzlich hilft es, sein jeweiliges Lieferdienst-Konto einzusehen. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!