Date for first fully crewed spaceflight of Virgin Galactic set

© EPA / VIRGIN GALACTIC / HANDOUT

Digital Life

Heute fliegt Richard Branson ins All: Wie man live zusehen kann

Der britische Unternehmer Richard Branson will am Sonntag mit seinem eigenen Raumschiff in den Weltraum starten - und damit seinem Milliardärs-Kollegen Jeff Bezos um neun Tage zuvorkommen.

UPDATE: Der Start wurde wegen Wetterbedingungen von ursprünglich 15:00 auf 16:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit verschoben.

Zweifacher Start

Branson plant, in der "VSS Unity" mit fünf weiteren Astronauten seines Unternehmens Virgin Galactic im Schlepptau eines Trägerflugzeugs von dem kommerziellen Weltraumbahnhof Spaceport America im US-Staat New Mexico abzuheben. In etwa 15 Kilometer Höhe soll das Mutterflugzeug das Raumschiff dann absetzen.

Danach beschleunigt das Raumschiff mit eigenem Antrieb auf mehr als die dreifache Schallgeschwindigkeit und soll eine Höhe von über 80 Kilometern erreichen, bevor es nach wenigen Minuten wieder Richtung Erde geht.

Blue Origin fliegt ein wenig höher

Ziel von Branson, aber auch von Amazon-Gründer Jeff Bezos und Tesla-Chef Elon Musk ist es, ins Geschäft mit dem Weltraumtourismus einzusteigen. Bezos will am 20. Juli mit der New-Shepard-Rakete seines Weltraumtourismusunternehmens Blue Origin mehr als 100 Kilometer hoch fliegen.

Den Umstand, dass Virgin Galactic nicht ganz so hoch fliegen und damit die inoffizielle Grenze zum Weltraum, die Karman-Linie, verfehlen wird, hat Blue Origin im Vorfeld bereits süffisant ausgekostet.

Livestream mit Stephen Colbert

Von dem Start am heutigen Sonntag wird es einen Live-Stream geben. Auf dem YouTube-Kanal von Virgin Galactic wird die Veranstaltung ab 16:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit ebenso übertragen, wie bei Twitter und Facebook. Der Moderator der Sendung wird niemand geringerer als US-Komödiant und Talkshow-Legende Stephen Colbert sein.

Der Flug sollte 90 Minuten lang dauern, berichtet Gizmodo. Nach erfolgreicher Landung will Richard Branson übrigens eine aufregende Neuigkeit verkünden. Sie wird wohl im Zusammenhang mit Weltraumtourismus stehen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare